Adrianes Blog

Fortbildung für Lehrkräfte


Fortbildung für Lehrkräfte

VR, AR, KI und 3D Druck in der Schule

28.02.2024
Blogartikel 25

Liebe:r Leser:in,

wie gestaltet man Unterricht mit Arbeitsmaterialien aus dem 3D Drucker, Unterrichtsstunden, in denen die Themen interaktiv mit Augmented und Virtual Reality erlebt werden und in denen selbstständiges, Stärken und Schwächen orientiertes Lernen mit Künstlicher Intelligenz gefördert oder diskutiert wird?

Am 31. Januar 2024 hatte ich das Vergnügen, an einem inspirierenden Fortbildungstag für Lehrkräfte teilzunehmen. Veranstaltet wurde dieser an der BS2 Kempten unter dem Titel:

„WS (Wirtschaftsschule) weiter gedacht: Innovative Technologien für den Unterricht“

Von 9 bis 14 Uhr tauchten über 20 Lehrkräfte aus ganz Bayern in die faszinierende Welt der modernen Bildungstechnologien ein.

Veranstaltet wurde der Fortbildungstag von Danny Ammann, einer Lehrkraft der BS2 Kempten, die ihre Begeisterung für den Einsatz von Technologien im Unterricht mit uns teilte. Als Pionier in der Anwendung von Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR) an seiner Schule bot Danny uns wertvolle Einblicke in seine Erfahrungen und die transformative Kraft dieser Werkzeuge.

Ebenfalls vertreten waren Hr. Kößler als Fachmitarbeiter der Regierung von Schwaben mit dem Schwerpunkt Wirtschaftsschulen, sowie Hr. Barke als Berater digitale Bildung für berufliche Schulen.

Die Welt des 3D-Drucks

Der Tag startete mit einer Einführung in die Welt des 3D-Drucks. Eine umfassende Einführung zeigte uns, wie 3D-Drucker funktionieren und welche Sicherheitsvorkehrungen für sicheres Drucken in der Schule getroffen werden sollten.

Die Möglichkeiten, die sich hier bieten, sind atemberaubend. Wer hätte gedacht, dass Modelle, die einst über 200 Euro kosteten, heute für lediglich 2,50 Euro in-house produziert werden können? Besonders beeindruckend waren die vielen weiteren Beispiele aus der Praxis, wie die Zusammenarbeit der Schule mit einem Kieferorthopäden, der echte Kieferdaten für den Unterricht zur Verfügung stellte, oder die Erstellung eines 3D-Modells von einem Stadtteil New Yorks für den Tourismus- und Erdkundeunterricht.

Interaktive Lehre mit VR und AR

Nach einer kurzen Pause ging es weiter mit Virtual und Augmented Reality. Eine Einführung in die Technologie und die Vorstellung verschiedener VR-Brillenmodelle machten schnell klar, welche Vorteile diese innovativen Werkzeuge für den Unterricht bieten. 

Der interaktive Teil, in dem wir selbst verschiedene AR-Apps und VR-Anwendungen ausprobieren durften, war ein Highlight. Es ist etwas ganz anderes, die Potenziale dieser Technologien zu erleben, anstatt diese nur erklärt zu bekommen. Virtual und Augmented Reality sind Technologien, die erlebt werden müssen, um sie zu begreifen.

An der BS2 Kempten wird Augmented Reality schon seit 2019 im Unterricht erprobt. Virtual Reality Brillen kommen hier seit 2021 regelmäßig zum Einsatz und sind mittlerweile gar nicht mehr aus dem Unterricht wegzudenken. 
Danny Ammann erklärte uns, dass Schüler:innen, die im Rahmen Ihrer Ausbildung 3 Jahre lang nur eine Kinderarztpraxis sehen, durch VR die Möglichkeit bekommen, sich in Form von 360° Führungen auch andere Praxen anzuschauen, wie einen Urologen zum Beispiel. Auch Schüler:innen aus dem Pflegebereich können in einer VR Anwendung schon in einem sicheren Umfeld die Arbeit an verschiedenen Patienten üben, bevor sie in die Praxis gehen. Die vielen Beispiele schienen endlos…

Die anschließende Mittagspause bot nicht nur Zeit für Brezeln und Kaffee, sondern auch für anregende Gespräche im gegenüberliegenden Brauhaus. Diese Auszeit gab uns die Möglichkeit, unsere Eindrücke zu teilen und Ideen auszutauschen. Es gab viele spannende Impulse zu neuen Ideen und Wünschen für schulische VR Anwendungen und Fördermöglichkeiten.

Künstliche Intelligenz in der Schule

Der letzte Teil des Tages widmete sich der Künstlichen Intelligenz (KI). Danny Ammann führte uns durch die aktuellen Entwicklungen, diskutierte das Missbrauchspotenzial von KI und bot gleichzeitig zahlreiche Anregungen, wie KI sinnvoll im Unterricht eingesetzt werden kann. Seine Tipps für eine erfolgreiche Einführung in das Thema KI mit Schüler:innen oder auch seine Beispiele für die Nutzung von KI zum Erstellen eigener Unterrichtsmaterialien waren ungemein wertvoll.

Die Fortbildung für Lehrkräfte war nicht nur eine Bereicherung für die professionelle Entwicklung, sondern auch eine Quelle der Inspiration. Es wurde deutlich, dass die Integration moderner Technologien im Unterricht nicht nur möglich, sondern auch notwendig ist, um Schüler:innen auf die Herausforderungen der Zukunft vorzubereiten. Dank Danny Ammann und der BS2 Kempten verließen viele Lehrkräfte diesen Tag mit einem Gefühl der Ermutigung, diesen Weg in Ihrer eigenen Lehrtätigkeit zu beschreiten.

Ich hoffe, dieser Bericht motiviert auch dich, liebe:r Leser:in, die Potenziale von 3D-Druck, VR, AR und KI in deinem Unterricht zu erkunden oder bei dem nächsten Fortbildungstag selber dabei zu sein!

Falls du Fragen hast oder dir weitere Informationen wünschst, schreib uns gerne an!

Über den Autor

Geschrieben von:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Fächer

MINT - Fächer

Biologie Kategorie-Icon

Biologie

Zum Fach
Chemie Kategorie-Icon

Chemie

Zum Fach
Informatik Kategorie-Icon

Informatik

Zum Fach
Mathe Kategorie-Icon

Mathe

Zum Fach
Physik Kategorie-Icon

Physik

Zum Fach

Gesellschaftspolitische Fächer

Erdkunde Kategorie-Icon

Erdkunde

Zum Fach
Ethik Kategorie-Icon

Ethik

Zum Fach
Geschichte Kategorie-Icon

Geschichte

Zum Fach
Religion Kategorie-Icon

Religion

Zum Fach
Wirtschaft und Recht Kategorie-Icon

Wirtschaft und Recht

Zum Fach

Sprachen

Deutsch Kategorie-Icon

Deutsch

Zum Fach
Englisch Kategorie-Icon

Englisch

Zum Fach

Musische Fächer

Kunst Kategorie-Icon

Kunst

Zum Fach
Musik Kategorie-Icon

Musik

Zum Fach

Sport

Sport Kategorie-Icon

Sport

Zum Fach